Race Dolomitica 380km 9100m.

Das dritte Rennen der Saison 2021 war für mich das Dolomitica in Italien.

Nach zwei Rennen ohne Finish musste mal wieder ein Rennen mit Happyend her. Von Roberto und seinem Team wurde das Dolomitica trotz Corona top vorbereitet.

Nach Briefing und Rad-Check, ging es am Freitag 20:45 endlich los. Am Donnerstag gab es in der Nacht noch schwere Gewitter, die aber weiterzogen und so konnte es am Freitag trocken losgehen.

Das Rennen hatte 9 wesentliche Anstiege und mit 9.150 Höhenmeter und 388km eine anspruchsvolle Strecke. Die Temperaturen lagen zwischen 6 und 35 Grad! Ohne Support anzutreten ist ungefähr wie vom 5*Hotel auf eine Jungendherberge umzusteigen :-).

Das Gute bei unseren Rennen ist jedoch wenn man kein eigenen Support hat, bekommt man immer von den anderen Teams, die mit Support fahren, was zu trinken und gute Worte .

Da ich nur 2 Wochen vom letzten Rennen mit 1.000km und 21.150 Höhenmeter Pause hatte, waren meine Beine leider noch ein bisschen schwer. Aber nach 25 Std und 50 Min war es endlich wieder geschafft und mit dem vierten Platz war ich auch sehr zufrieden.

Happy Biking Michi  

The third race of the 2021 season was the Dolomitica in Italy for me.

After two races without a finish, another race with a happy ending had to come. Roberto and his team prepared the Dolomitica despite Corona’s very well.

After briefing and bike check, we finally started on Friday 20:45. On Thursday there were still severe thunderstorms during the night, but they moved away and so it could start dry on Friday.
The race had 9 major climbs and with 9,150 meters of altitude and 388km a challenging distance. Temperatures ranged from 6 to 35 degrees!
Without support, it’s like switching from a 5*hotel to a hostel.

The good thing about our races, however, is if you don’t have your own support, you always get from the other teams that race with support, something to drink and good words.
Since I had only 2 weeks break from the last race with 1,000km and 21,150 meters of altitude, my legs were unfortunately still a bit heavy. But after 25 hrs and 50 mins it was finally done again and with fourth place I was also very satisfied.

Happy Biking Michi

2. Trainingscamp am Gardasee.

Elf Tage Training am Gardasee,

das Wetter war wie immer super. Mit 28 Std. und 32 Std. in der Woche lief das Training sehr gut, so kann es weiter gehen. Jetzt noch vier Wochen bis zum ersten Rennen 2021 RAI ( Race across Italy 720km, 11000m).

Happy biking Michi

1. Trainingscamp am Gardasee.

Immer startet die neue Saison mit 9 Tagen biken am Gardasee. Durch Corona war das Training fast Auto frei.

Das Wetter war wieder super und so kann der Frühling kommen. Mit 950km und vielen Höhenmeter war es

wieder ein voller Erfolg und hat viel Spaß gemacht.

Happy biking Michi

Die neue Saison 2021 nimmt formen an.

Das neue Jahr 2021 wird bestimmt aufregend und es sollen neue Highlight eingebaut werden.

Alle Rennen sind jetzt gebucht und es kann los gehen:

  1. 28.04.-03.05.2021 Race Across Italy, 775km, 10000m, European 500-mile Championship 2021

2. 26.06.-30.06.2021 20K Ultratrail Road, 1500km, 30000m

3. 08.07.-11.07.2021 Dolomitica 380km, 10000m, unsupported

4. 30.07.-31.07.2021 Montello 24h

5. 04.09.-12.09.2021 Biking Man Euskai Sprint, 1000km, 23000m, unsupported

6. 04.10.-08.10.2021 Biking Man Portugal 1000km, 15000m, unsupported

Das wird bestimmt eine tolle Rennsaison und auch viele Höhenmeter :-).

Jetzt geht es erst mal für 4 Wochen auf die Rolle, da mein Urlaub nach Sizilien leider wegen Corona abgesagt ist.

Happy biking Michi

Time Trail Italy 24h

Auf Grund der Coronasituation musste ich Korsika absagen und auf das nächste Jahr verschieben, somit wurde der Time Trail Italy das letzte Rennen für mich in 2020.

Das Rennen selbst war mit 50 Starter gut besetzt und wieder gut organisiert. Der Rennstart war am Samstag um 8:11 recht früh und es ging gleich richtig zur Sache mit dem Hauptanstieg kurz nach dem Start.

Auch das Wetter sollte im Rennen eine große Rolle spielen, eine Kaltfront machte die Nachtfahrt bei 6 Grad zu einer großen Herausforderung. 

Die ersten 10 Stunden waren ein harter Kampf um den 3. Platz in der 50+ Klasse, erst nach 16 Std konnte ich mich ein bisschen absetzen.

Jede Runde war mit 24km Länge und 400 Höhenmeter sehr anspruchsvoll und auch die Straßenverhältnisse mit den vielen Löchern im Asphalt waren nicht sehr lustig in der Dunkelheit. 

Nach 21 Std. war es dann geschafft: 410 km Fahrstrecke sowie 7.200 Höhenmeter in Summe brachten mir einen sicheren dritten Platz!

Mein Freund Werner hatte mich für die 24 Stunden gut betreut, nochmal vielen Dank dafür.

Nachdem die Saison 2020 für mich sehr gut zu Ende ging, schaue ich schon vorwärts was die neue Saison 2021 bringen wird :-).

Happy Biking Michi

Start und Ziel direkt neben der Straße!
Start um 08:11 recht früh
Es läuft gut …
… dann kam die Nacht und die Kälte …
… aber die Verpflegung war immer bereit!
Die Belohnung der Anstrengungen war ein toller 3.Platz!
1 2 3 14